Aktuell

Nachrichten aus MV

Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom VC Olympia Schwerin haben am Sonntagabend mit einem 3:2 (19:25, 25:20, 25:22, 18:25, 15:9) über Bayer 04 Leverkusen unerwartet den zweiten Heimsieg dieser Saison gefeiert. «Ich bin sehr glücklich und zufrieden über diesen Sieg. Alle Spielerinnen haben hart gekämpft und zu diesem Erfolg beigetragen», sagte Trainer Bart-Jan van der Mark.
----------
Dank des Schuldenerlasses hat Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock das vergangene Geschäftsjahr mit einem satten Millionen-Überschuss abgeschlossen. Nach Vereinsangaben weist das Jahresergebnis für den Zeitraum vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 ein Plus von 4,114 Millionen Euro aus. Dennoch ist die Lage beim einstigen Bundesligisten sowohl finanziell als auch sportlich weiter prekär.
----------
Etwa 20 der 1200 Häftlinge in Mecklenburg-Vorpommerns Gefängnissen können auf vorzeitige Entlassung vor Weihnachten hoffen. 19 Gefangene haben Gnadengesuche für die sogenannte Weihnachtsamnestie eingereicht, wie ein Sprecher des Justizministeriums in Schwerin sagte. Die Entlassungen, denen die Staatsanwaltschaft zustimmen muss, beginnen in den nächsten Tagen. Einen Antrag kann stellen, wer zu weniger als zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt wurde, sich in der Haft nichts zuschulden kommen ließ und ohnehin bis zum Anfang nächsten Jahres entlassen worden wäre.
----------
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat selbst schon Erfahrungen mit Sexismus machen müssen. Nicht direkt, aber unterschwellig, sagte sie
----------
Stralsund (dpa/mv) ? Die Volleyballerinnen der Stralsunder Wildcats haben am Samstagabend ihr Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit 2:3 (25:16, 25:23, 21:25, 13:25, 6:15) verloren und eine Überraschung in der 2. Bundesliga damit knapp verpasst. «Na klar haben wir einen Punkt gewonnen, aber es war mehr drin. Doch wir haben zum Ende hin unseren Druck aus den beiden ersten Sätzen nicht aufrecht halten können», sagte Trainer André Thiel. Die Niederlage vor 280 Zuschauern stand nach 108 Spielminuten fest.
----------
Zwei Mitglieder einer Schaustellerfamilie haben beim Brand ihres Winterquartiers in Gubkow (Landkreis Rostock) Rauchvergiftungen erlitten. Die Mutter
----------
Behinderte Frauen werden einer Studie zufolge häufiger Opfer von Gewalt als nichtbehinderte. Sie hätten es jedoch schwerer,
----------
Rekordmeister Schweriner SC hat am Samstagabend beim SC Potsdam vor 1274 Zuschauern in der MBS-Arena nach 115 Spielminuten mit 3:2 (24:26, 25:16, 25:18, 23:25, 15:11) gewonnen und bleibt in der Volleyball-Bundesliga der Frauen nach sechs Spieltagen ungeschlagen. «Es war das erwartet schwere Spiel, in dem wir etwas Zeit gebraucht haben, um unseren Rhythmus zu finden. Aber wir haben einen langen Atem bewiesen und gezeigt, welche Qualität in unserer Mannschaft steckt», sagte Trainer Felix Koslowski.
----------
Ausgerechnet ein ehemaliger Rostocker ist schuld daran, dass im Hansaland die Abstiegsangst eskaliert. Uwe Möhrle sorgte mit seinem 1:0 (1:0)-Siegtor von Energie Cottbus dafür, dass der einstmals so stolze Erstligist von der Ostseeküste mehr denn je um den Verbleib in der 3. Fußball-Liga bangen muss. «Das war ein harter umkämpfter Arbeitssieg heute. Mehr nicht», befand Energie-Kapitän Möhrle nach dem Wiedersehen mit seinem ehemaligen Arbeitgeber ziemlich emotionslos.
----------
Ein Betrunkener hat in Wismar bei einem Bürger- und Polizeiball am Samstagabend einen Barkeeper und Polizisten angegriffen.
----------